Über mich

Eine Kurzbiographie

Nach einer unbeschwerten Kindheit und Jugend, die ich im Salzkammergut verbringen durfte, zog es mich schon bald in die Ferne: Mit 16 hatte ich meinen ersten Job als Windsurflehrer am Neusiedlersee und nach der Matura bereiste ich für zwei Jahre Amerika, wo ich entdeckte, dass ich mehr an östlicher Spiritualität als an Landkommunen und Gemüseanbau interessiert bin. Eine frühe Lebenskrise legte sich erst mit der Faszination für den Buddhismus und inspirierte mich dazu, mit 22 Jahren buddhistischer Mönch in einem thailändischen Waldkloster zu werden. Drei Jahre später setzte sich meine spirituelle Reise in Sri Lanka fort, wo ich nicht nur in abgeschiedener Wildnis lebte, sondern auch literarisch und sozial aktiv wurde.

Es brauchte zwölf asketische Jahre und den Kontakt zum Yoga, bis ich meine neuen Lebensinteressen gegen die Mönchsrobe tauschte. Trotz der intensiven körperbetonten Yoga-Ausbildungen, die ich anfänglich zwischen Australien und Europa absolviert hatte, habe ich meine Leidenschaft für die meditative Praxis nie aus den Augen verloren. Die Lehre von Sri Ramana Maharshi öffnete mir dabei völlig neue Dimensionen. Einige Jahre pendelte ich als Yoga- und Meditationslehrer zwischen Asien und Europa. Schließlich haben meine Frau und ich unseren Lebensmittelpunkt in meiner ursprünglichen Heimat im Mondseeland gefunden . . . wobei wir aber weiterhin die Wintermonate in Asien verbringen.
">

florian palzinsky kindheit

SPIRITUELLE CHRONOLOGIE

1969 Geboren in Wels, Oberösterreich
1984 erster Kontakt mit Spiritualität und Philosophie über Literatur u.a. von Erich Fromm und Hermann Hesse
1990-91: Leben im Buddhistischen Zentrum in Scheibbs (Niederösterreich) und dem Theravada-Kloster Dhammapala in der Schweiz
1992 - 2004: Theravada-Mönch in Thailand und Sri Lanka
1999 – 2002: Vipassana-Meditation nach S.N. Goenka
2003: Veröffentlichung des autobiographischen Buches „Wie ein Fremder im Paradies
Seit 1999 Sozialprojekte in Sri Lanka
Seit 2002 Yogapraxis und Weiterbildungen u.a. bei Achariya Venkatesh (Indien), Paddy McGrath (Australien), Aadil Palkhivala (Indien/USA), Emil Wendel (Schweiz / Indien). 2004 - 2007: Yogalehrer-Ausbildungen bei Nicky Knoff in Australien: Foundation, Intermediate, Yoga-Therapie
Seit 2004 Internationale Tätigkeit als Yoga- und Meditationslehrer, u.a. in Sri Lanka, Indien, Burma, China, England, Irland, Italien, Finnland, Holland.
Seit 2008 Transpersonale Prozessarbeit und „Schritte ins Sein“-Ausbildung bei Richard Stiegler.
Seit 2011 regelmäßige Aufenthalte im Sri Ramanashram und dem Ayurvedazentrum Vaidyagrama in Südindien.
Seit 2011 Publikationen in Yogamagazinen

Interview von Tim Schlenzig mit Florian (Juni 2012)
11 Fragen von Alexandru Sandbrand an Florian (Januar 2017)
Mein Leben als buddhistischer Mönch: Teil 1 / Teil 2